Buchempfehlungen
02.04.2019 21:20

Hell oder dunkel - auf welcher Seite stehst Du?

"Willkommen in QualityLand, in einer nicht allzu fernen Zukunft: Alles läuft rund - Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter Arbeitsloser immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller? Marc-Uwe Kling hat die Verheißungen und das Unbehagen der digitalen Gegenwart zu einer verblüffenden Zukunftssatire verdichtet, die lange nachwirkt. Visionär, hintergründig – und so komisch wie die Känguru-Trilogie." - So lautet jedenfalls die offizielle Buchbeschreibung.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

                                 

Mich hat erstmal fasziniert, dass es das Buch in zwei unterschiedlichen Farben zu erwerben gibt. Du fragst Dich jetzt sicher auch, was soll das denn? Das ganze ist Teil dessen, um was es eigentlich auch in der dystopischen Gesellschaftssatire von Marc-Uwe Kling geht. Der Protagonist Peter Arbeitsloser (ja, alle heißen mit Nachnamen wie der Beruf, dem sie nachgehen, oder was sie gesellschaftlich genau sind) lebt in einer Gesellschaft, in der die Technik weitestgehend alles übernommen hat. Eigentlich erinnert sie einen schon ein bisschen an unsere heutige Realität. Nur, dass Peter's schon ein bisschen weiter ist. Fliegende Drohnen bringen jedem seine Bestellung von "The Shop" bis vor die Haustür. Das witzige daran ist, dass der Algorithmus besser weiß, was man möchte und man gar nicht wirklich etwas bestellen muss. Man bekommt es einfach geliefert! Und zurückgeben kann man es dann auch nicht, weil die künstliche Intelligenz die Bewohner besser kennt, als die sich selbst. Das stört Peter eines Tages, als er etwas empfängt, was ihm so gar nicht gefällt ;)

Auf seinem Weg trifft Peter auf eine Reihe witziger Gestalten. kaputte Roboter, defekte mobile Endgeräte und andere gestrandete Existenzen. Kling vermenschlicht dabei die technischen Geräte, denn diese kommunizieren stets mit den eigentlichen Menschen, welche sich im Gegensatz zur Technik oft gefühllos verhalten. Immer wieder dazwischengeschaltet stehen farblich abgehobene Seiten, auf denen wie in Foren oder auf social media Plattformen Nutzerbeiträge oder Kommentare aufgeführt sind, die auch zur Story passen. Das ganze Buch ist dadurch sehr unterhaltsam und ich musste an vielen Stellen schmunzeln oder auch lachen. Wer von uns hat nicht auch die ein oder andere Erfahrung im digitalen Dschungel gemacht oder findet viele Sachen irrwitzig? Marc-Uwe Kling hat ein Meisterwerk erschaffen und scheinbar an jedes Detail gedacht. Da Computer alles errechnen können gibt es im Buch auch keine etwaigen Angaben mehr - alles wird mit einer ganz genauen Zahl beziffert. Peter wartete nicht kurz, sondern Peter wartete genau 4 Sekunden. Er ging nicht ein paar Meter, sondern er ging 35 Schritte. Das zieht der Autor auch knallhart das ganze Buch lang durch. Aber genug vom Inhalt, ich möchte ja hier nicht vollends spoilern!

Doch nun zur am Anfang gestellten Frage. Warum kommt das Buch in zwei unterschiedlichen Ausführungen? Die Antwort ist simpel: damit man sich als "User" entscheiden kann. Das ganze ist sozusagen eine personalisierte Nutzererfahrung, mit jedoch identischer Geschichte. Einzig die zwischengeschalteten Passagen unterscheiden sich je nach gewählter Ausgabe etwas. Für welche Farbe entscheidet man sich? Hell oder dunkel? Auf welcher Seite steht man also...auf der hellen oder der dunklen? Das erinnert uns stark an Star Wars, nicht wahr? Kein Wunder, denn Kling spielt im ganzen Buch auf Filme und Serien an. Aber nicht nur dass, sondern das ganze Buch stellt eine überspitze Simulation dessen dar, was wir tagtäglich schon erleben können. Kling spinnt den Faden sozusagen einfach weiter und führt uns vor Augen, wo unsere ganzen Innovationen uns einmal hinführen könnten. Vieles davon lässt einem schon jetzt einen eiskalten Schauer den Rücken hinunterlaufen.

Mein Fazit

Ehrlich gesagt hat mich die zweifache Ausführung direkt gecatcht. Das hat mich wahnsinnig neugierig gemacht und ich habe mich direkt mit dem Buch beschäftigt. Ich finde, da hat der Autor eine nette Neuerung geschaffen. Zur eigentlichen Handlung muss ich sagen, dass das Buch zwar sehr, sehr unterhaltsam ist, man jedoch auch wirklich Lust auf eine etwas abgedrehtere, realitätsfernere Story haben muss. Das Buch liest sich sehr leicht, was uns zugute kommt, falls wir einen anstrengenden Tag hatten und einfach mal abschalten müssen. Wer eine gefühlsergreifende Geschichte erwartet, die einem im Gedächtnis bleibt und "Dich verändert", der ist mit Quality Land nicht so gut bedient. Freunde von Dystopien, Satire und einfach mal etwas Neuem werden hier auf Ihre Kosten kommen.

Helle Edition:       

Taschenbuch (hier über Amazon kaufen)

Dunkle Edition:         

Taschenbuch (hier über Amazon kaufen)                 

 

 

* alle Rechte der Coverbilder liegen bei dem Verlag.